Wir begannen als Import- und Exportfirma für Zellstoff, Papier und Verpackungen und sind seit unserer Gründung inhabergeführt.

Das Unternehmen wurde am 1. Juli 1937 von Gustav Schürfeld in Hamburg gegründet. Aus dem klassischen Handelsgeschäft entwickelte sich mit der Zeit ein modernes Beteiligungsunternehmen. Heute besitzen wir sowohl an börsennotierten als auch an unabhängigen mittelständischen Unternehmen wesentliche Anteile. Wir sind unserem Ursprung in der Papier-, und Verpackungsindustrie treu geblieben. Gleichzeitig erweitern wir unsere geschäftlichen Aktivitäten auf andere Branchen, innovative Start-ups und Ideen, die uns begeistern.

Mit Partnerunternehmen verbindet uns nicht nur gemeinsamer Gewinn, sondern die Arbeit an der Zukunft.

Wir verstehen die Beteiligung an einem Unternehmen als Teamarbeit. Weil wir wachsen, wenn wir andere dabei unterstützen, erfolgreich zu sein. Wir bringen damit unsere umfassende unternehmerische Erfahrung und unser Verständnis von mittelständischen Strukturen und Handlungsweisen ein. Denn Wissen wird mehr, wenn man es teilt.

Unsere Stiftung setzt sich für das Gemeinwohl ein. Das ist uns wichtig.

Die Gustav und Catharina Schürfeld Stiftung engagiert sich seit 1977 für gemeinnützige Projekte. Ziele sind, andere zu unterstützen und die Verbundenheit zu den Menschen auszudrücken. Wir fördern, Kunst und Denkmalpflege, Wissenschaft und Umweltschutz, Jugendpflege und -fürsorge sowie die Forschung und Berufsausbildung in Zellstoff- und Papierwirtschaft.